Zum Hauptinhalt springen

Gymnasium Wendelstein

In der Gibitzen 29 • 90530 Wendelstein • 09171 81 88 00

Friedensmarsch

Aktuell beschäftigt uns die Situation in der Ukraine sehr. Es geschehen dort unfassbar schlimme Dinge, sodass wir durch verschiedenste Aktionen, wie das Sammeln von Geld- & Sachspenden oder das Abhalten einer schulweiten Schweigeminute, versucht haben, auf die Untaten aufmerksam zu machen und den Opfern zu helfen.

So fand am 02.05.2022 in der 5. und 6. Stunde zusammen mit einigen Schülerinnen und Schülern der Waldorfschule ein Friedensmarsch statt. In Zusammenarbeit mit dem Jugendbeauftragten der Gemeinde Wendelstein, Herrn Maximilian Lindner, und der SMV der Waldorfschule waren wir in der Lage, diese Aktion mit rund 1.000 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern auf die Beine zu stellen.

Angefangen mit einer kurzen Verlesung der Veranstaltungsauflagen ging es vom Vorplatz des Gymnasiums los in Richtung des Feuerwehrgeländes der Freiwilligen Feuerwehr Wendelstein. Da hierfür sogar die Straße gesperrt wurde, waren wir nicht auf den Gehweg beschränkt und konnten die gesamte Fahrspur nutzen. Am Feuerwehrhof angekommen, sprach Herr Lindner kurz über die Geflüchteten in Wendelstein und dankte allen Beteiligten, die den Friedensmarsch überhaupt erst möglich gemacht hatten. Im Anschluss daran hielt unser Schülersprecher Johannes Mändl eine kurze Rede über die Lage in der Ukraine, um das tatsächliche Ausmaß des Krieges in Osteuropa zu verdeutlichen. Die SMV der Waldorfschule knüpfte in ihrer Rede hier unmittelbar an, zeigte Möglichkeiten auf, selbst zu helfen, und appellierte an die Teilnehmenden, selbst zur Unterstützung der Betroffenen zu beizutragen.

Zum Abschluss stellten sich alle Anwesenden noch in einem Peace-Zeichen auf, um gemeinsam Solidarität zu zeigen und auch medienwirksam auf das Thema aufmerksam zu machen, bevor alle wieder zurück zu ihren Schulhäusern gingen und die Aktion offiziell endete.

Insgesamt war der Friedensmarsch ein voller Erfolg, wir konnten uns zusammen mit der Waldorfschule einheitlich gegen den Krieg in der Ukraine aussprechen und ein großes (Peace-) Zeichen setzen. Wir sind sehr zufrieden mit dem Verlauf der Aktion und würden etwas Derartiges in Zukunft gerne wiederholen.

 

SMV